Die Vorstellung der Familienteppiche vor der Lehrerschaft

Für die Vorstellung der Familienteppiche wird eine Sitzung mit den Lehrern und den Familien vorgesehen, an der ggf. auch die anderen Schüler der Klasse teilnehmen können. In dieser Sitzung sollen folgende Ziele und Inhalte berücksichtigt werden:

ZIELE

Die Vorteile der gemeinsamen Lektüre verstehen: den Kindern vorlesen und mit den Kindern lesen.
Die Rolle des Erwachsenen im Lernprozess der Kinder erkennen.
Eine Leseaktivität mit den Kindern im Rahmen eines Workshops erleben.
Die Entfernung zwischen den kulturellen Faktoren respektieren.
Sich Mittel aneignen, um die Lektüre zu Hause zu fördern.

INHALTE

Ein Konzept der Lektüre, das über die bloße Entzifferung hinausreicht.
Rolle der Lektüre in verschiedenen Kontexten.
Das Wechselspiel zwischen Lehren und Begleiten während des Leselernprozesses.
Grundideen, um die Lektüre zu Hause zu fördern.

ABLAUF DER SITZUNG

Die Vorstellung der Teppiche besteht aus zwei Teilen:

1. Teil: Gespräch mit einem Experten (Lehrkraft oder Bibliothekar) und den Eltern, während die Kinder in einem anderen Raum unter Aufsicht von Erziehern spielen. (hier klicken, um den Leitfaden für das Fachgespräch einzusehen).

2. Teil: Teilnahme nach Familiengruppen (Eltern mit ihren Kindern) an einem Lektüre-Workshop, der von einer Fachkraft geleitet wird. Dabei sollten so viele simultane Workshops wie erforderlich stattfinden. Die Dynamik der Sitzung ist folgende:

Begrüßung und Einleitung.
Vorstellung der Bücher.
Vorlesen vonseiten der Fachkraft mit Teilnahme der Familien.
Zeit für Kommentare innerhalb der Familiengruppen.
Einbringung der Erkenntnisse und Schlussfolgerungen.

3. Teil: Festlegung der Nutzung der Fliegenden Teppiche: an welchem Wochentag und wie lange er mit nach Hause genommen wird, welche Reihenfolge eingehalten wird usw.